Ausbildung zum ÖAK-Diplom

Zugangsvoraussetzungen

Die Ausbildung ist allen promovierten ÄrztInnen zugänglich:

Ablauf der Weiterbildung

Diese umfasst nach den Richtlinien der Österreichischen Ärztekammer mindestens 300 Unterrichtsstunden (Fortbildungsdauer mindestens 1,5 Jahre). Sie besteht aus mehrtägigen Seminaren mit theoretischen und praktischen Einheiten. Der Kurs 5 schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung. Die Teilnehmerhöchstzahl pro Kurs beträgt derzeit 30. Die Weiterbildungsordnung verlangt einen Mindestabstand von je drei Monaten zwischen den Kursen 1 – 5, der nicht unterschritten werden darf.

Ansuchen um das ÖÄK Diplom

Nach Absolvierung der chronolog absolvierten und vorgeschriebenen Kurse 1-5 (insgesamt 300 Stunden) können Sie das ÖÄK Diplom „Manuelle Medizin“ beantragen. Die Diplomordnung der Österreichischen Ärztekammer schreibt vor, dass zur Ausstellung des Diploms der Prüfungskurs mit abschließender Prüfung in einer österreichischen Schule absolviert werden muss.
Da wir auch international verknüpft sind, steht ihnen ebenfalls die Möglichkeit zur Verfügung Kurse 1-3 auch in Deutschland bei der MWE zu absolvieren. Diese werden gleichwertig angerechnet.
Die Österreichische Akademie der Ärzte schreibt derzeit folgende Gebühren für die Erstellung des ÖÄK- Diploms vor:

  • € 42,00 für ÄrztInnen mit Ärztekammer-Mitgliedschaft in Österreich
  • € 84,00 für ÄrztInnen ohne Ärztekammer-Mitgliedschaft in Österreich, sowie für Mitglieder der Zahnärztekammer, soweit sie nicht Mitglied einer Landesärztekammer sind.

Zur Erlangung der Zusatzbezeichnung „Manuelle Medizin“ sind folgende Kurse erforderlich:

Kurs 160 Unterrichtsstunden= 60 DFP-Punkte
Kurs 260 Unterrichtsstunden= 60 DFP-Punkte
Kurs 360 Unterrichtsstunden= 60 DFP-Punkte
Kurs 460 Unterrichtsstunden= 60 DFP-Punkte
Kurs 5 (Prüfungskurs)60 Unterrichtsstunden= 60 DFP-Punkte
Gesamt:300 Unterrichtsstunden

Bilden Sie sich weiter!